Gummibärchen mit Stäbchen essen

K800_DSC_0048Königsbrunn. „Kranichlauf“, Origami, Gummibärchen mit Stäbchen essen und Selbstverteidigungs­übungen – im Rahmen des Königsbrunner Ferienprogramms erhielten Kinder spielerisch einen Einblick in die Kultur Japans und die Selbstverteidigungskunst „Shorinji Kempo“.

Einen Nachmittag lang ließen sich die Kinder in der Grundschule West vom Organisator Ralph Sittig und seinen Helfern (Dennis Klonnek, Sebastian Frisch, Benedikt Walter und Familie Steinle) in eine fremde Welt entführen. Mit einem Kennenlernspiel stellten sich die Ferienprogramm Teilnehmer und die Mitglieder der Gruppe vor und schufen so eine offene und angenehme Atmosphäre, die eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen des Nachmittags bildete.

Begeisterten Anklang bei den Ferienprogrammbesuchern fanden vor allem ein Schnellkurs in Origami (der Kunst des Papierfaltens) oder das Schreiben des eigenen Namen in japanischen Schriftzeichen auf ein Stirnband.

K800_DSC_0041 K800_DSC_0036

 

 

 

 

 

 

 

Bei lustigen Geschicklichkeitsspielen und aktionsreichen Laufspielen in zwei Mannschaften erfuhren die Kinder neben Spaß und bloßem spielen, wie wichtig es ist auf andere Rücksicht zu nehmen und zu zusammenzuarbeiten. Dieses „Rücksicht auf andere zu nehmen“ beschreibt Ralph Sittig, Leiter der Shorinji Kempo Kindergruppe in Königsbrunn, als Grundlage für ein faires und offenes Miteinander. So lautet auch eines der Prinzipien der kunstvollen Selbstverteidigung: „Die Hälfte des Glücks für uns, die andere Hälfte für unsere Mitmenschen.“

K800_DSC_0048
Ein weiterer Höhepunkt im Vorstellen der japanischen Kultur bildete das Essen mit Stäbchen. Dabei lernten die Kinder schnell und geschickt Gummibärchen mit diesen fremdartigen „Essgeräten“ vom Teller zum Mund zu transportieren.

K800_DSC_0053

Unterstützt von Kenshi (Shorinji Kempo praktizierende) aus Königsbrunn und Bobingen übten die Kinder mit viel Spaß und Engagement einige einfache Techniken auf Basis des Shorinji Kempo. Eine Vorführung von Robin Steinle sowie ein Schaukampf (Embu) von Jonas Hauser und Sven Baumeister vom Shorinji Kempo Nachwuchs zeigten den begeisterten Kindern, wie die ersten Schritte beim Erlernen der Selbstverteidigungstechnik aussehen.

K800_DSC_0069 K800_DSC_0058

 

 

 

 

 

 

 

Ab 18. September beginnt in der Grundschule West in Königsbrunn ein neuer Shorinji Kempo Anfängerkurs, bei dem interessierte Kinder zwischen 7 und 12 Jahren die ersten 2 Wochen lang kostenlos schnuppern können. Trainingszeiten und weitere Informationen unter http://www.shorinjikempo.de/dojos/koenigsbrunn/ .

K800_DSC_0046

Veranstaltungen
Mai
6
Sa
2017
08:00 Branchmaster und Fukushibucho Tr...
Branchmaster und Fukushibucho Tr...
Mai 6 um 08:00 – 12:00
Bitte 2 Wochen vor dem BM Training Theorie und Techniken sowie sonstige Themen allen Branch Master und Fukushibucho per mail zukommen lassen. Es werden nur zuvor kommunizierte Themen besprochen. Ablauf Branchmaster Training : 2,5h Technikunterricht:[...]
Mai
14
So
2017
12:00 12. Japanisches Frühlingsfest
12. Japanisches Frühlingsfest
Mai 14 um 12:00 – 15:00
Frühlingsfest der Deutsch Japanischen Gesellschaft (DJG) im Botanischen Garten in Augsburg. Wichtig: Rechtzeitig losfahren; wenn es wie letztes Jahr wird, ist der Parkplatz bereits um 10.30 Uhr komplett voll und man muss einen Fußmarsch zum[...]
Mai
26
Fr
2017
ganztägig Wochenend-Training und Embu-Wett...
Wochenend-Training und Embu-Wett...
Mai 26 – Mai 28 ganztägig
Website vom Landrat-Dr-Wiesenthal Haus  (Jugend- und Schullandheim in Dinkelscherben) Liebe Kenshi, Auch dieses Jahr wollen wir wieder ein Wochenendtraining zusammen verbringen. Termin ist von Freitag den 26. Mai bis Sonntag den 28. Mai 2017 im[...]
Aus den Dojos