Hatsugeiko: Für ein Stück Normalität – gemeinsam ins neue Jahr 2021

Alles hat sich verändert seit Corona. Nichts ist mehr wie es war. Und das schon seit über einem Jahr. Manchmal ist es kaum zu glauben.
Um jedes Stück Normalität wird gekämpft, gleichzeitig auch gegen das Virus und gegen die Einsamkeit. Genau das haben wir von Shorinji Kempo aus dem Dojo Schwabmünchen bezweckt, als der Jahreswechsel kam.
Kurz nach Neujahr trafen sich Kenshi (Sportler, die Shorinji Kempo ausüben) überall auf der Welt, um gemeinsam das erste Training zu begehen, das sogenannte Hatsugeiku. 
 Auch hier in Deutschland gibt es diese Veranstaltung jedes Jahr. Gewöhnlicherweise begrenzt sich die Teilnehmerzahl auch wegen der Entfernungen, anders so dieses Jahr.
Dieses Jahr fand das Neujahrstraining online, über Zoom statt, wodurch sich über 55 Kenshi aus ganz Deutschland und aus anderen Ländern zuschalten konnten. So ergab sich für eine große Anzahl von Kenshi die Möglichkeit daran teilzunehmen.
Das Training selber war sehr abwechslungsreich: verschiedene Sensei gestalteten das Training, über die Begrüßung in das neue Jahr, das Aufwärmtraining, das Kihon (Basistraining) über das Zeigen verschiedenster Techniken, hin bis zu den Kata (definierte Technik Abfolgen).
Den Abschluss des 90-minütigen Trainings bildete eine Howa Einheit (Unterweisung in die Philosophie von Shorinji Kempo) zu den Gründen und Motivation, Shorinji Kempo gerade in dieser Zeit, auszuüben. Vor der Allgemeinen Verabschiedung in das neue Jahr, wurden verschiedene Veränderungen und Projekte in den einzelnen Dojos vorgestellt.
Dieser Jahreseinstieg war ein wenig anders als in den Jahren zuvor, trotzdem gab es ein freudiges Zusammenkommen und ein gemeinsames Kraft tanken während des Hatsugeiko.
Wir freuen uns alle sehr darauf, bald wieder gemeinsam vor Ort im Dojo zusammen mit Kontakt Shorinji Kempo trainieren zu können.

Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Aus den Dojos
-->